Samenfeste Gemüsesorten – Ja bitte!

Vielfalt ist Trumpf auf dem Obergrashof. Bio-Gemüse sowie Samenbau, Murnauer Rinder, ein Hofladen und die pädagogische Arbeit machen das Gut im Dachauer Land zum Vorzeige-Projekt.

Behutsam öffnet Julian Jacobs das Netz am Eingang zum Gewächshaus einen Spalt, damit wir hindurchschlüpfen können. Drinnen wachsen fast mannshoch Pflanzen mit gro-ßen, weißen Blütendolden und verströmen einen süßlichen Duft. „Es ist eine neue Möhrensorte, von der wir nach der Blüte Samen gewinnen“, erklärt der Gärtner. Jacobs wendet sich zur anderen Seite, wo kleine Schoten die Stängel eines Gewächses sichtbar beschweren: Kohlrabi nach der Blüte. Er pflückt eine der Schoten, öffnet sie mit den Daumennägeln, pult die winzigen Samen heraus und erklärt Züchtung und Vermehrung.

„Im Herbst geben wir 200 Kohlrabiknollen mitsamt den Wurzeln in die Kühlung. Im Dezember holen wir sie raus und pflanzen etwa die 50 besten im Gewächshaus aus. Welche im Züchtungsprozess für Nachwuchs sorgen dürfen, entscheidet der Geschmack (…)

weiterlesen in kraut&rüben 2/2017

Teilen