Fenster auf! Schmetterlinge frei!

Das Tagpfauenauge überwintert als Falter und sucht dafür oft einen geschützten Unterschlupf auf Dachböden. Foto: Ingrid Hagenstein

Tiere, die im Haus überwintert haben, benötigen nun unsere Hilfe.

Viele Tiere kommen jetzt nach und nach aus ihren Winterverstecken. Einige von ihnen haben auf dem Dachboden oder in anderen Schlupfwinkeln in unseren Häusern Zuflucht gesucht.  Diese brauchen nun unsere Unterstützung um wieder in die Natur zu gelangen.

Dachboden und Fenster auf!

Die Frühlingssonne heizt bald wieder auf unsere Dächer, die Dachböden erwärmen sich. Und genau dort überwinterten seit Monaten zahlreiche Tagfalter, insbesondere das Tagpfauenauge, aber auch der Kleine Fuchs und unter den Nachtfaltern die sogenannte Hausmutter.

Zahlreiche Florfliegen und Marienkäfer sind auch dabei und wollen in die warme Freiheit. Auf der Suche nach Ausfluglöchern am Dachboden flattern sie sich tagelang an den verschlossenen Dachfenstern zu Tode.

Bitte öffnen Sie die Dachfenster – wenigstens nur einen Spalt –  damit die häuslichen Überwinterer eine Chance haben, den Frühling zu erleben – es dankt der Naturschutzbund (im Namen der Tiere!).

Quelle: Naturschutzbund Österreich

Teilen