Schneckensichere Blumen

Es gibt eine Reihe schöner Blumen, die von Schnecken verschont werden. 
 
Die Spanische Wegschnecke mag zwar manche Pflanzen lieber als andere, aber wenn Dauernässe und Kälte die Pflanzen geschwächt haben, nimmt sie mit fast jedem Grünzeug vorlieb, das an ihrem Weg wächst.
 
In den aufgeschwemmten Pflanzen ist die Konzentration an Abwehrstoffen wie ätherischen Ölen oder Gerbstoffen so verdünnt, dass Nacktschnecken sich davon nicht den Appetit verderben lassen.
 
Rittersporn und Studentenblumen kriechen die Tiere im Schneckengalopp von 5 m pro Stunde an und lassen sich das Grünzeug schmecken. Auch Astern, Funkien, Levkojen, Sonnenblumen und viele andere Ziergarten-Gewächse stehen ganz oben auf ihrem Speiseplan.
 
Als schneckenfest – auch in verregneten Jahren – gelten diese Blumen:
 
■ Akelei
■ Bartnelke
■ Begonie
■ Elfenspiegel
■ Geranie
■ Goldlack
■ Goldrute
■ Jungfer im Grünen
■ Kalifornischer Mohn
■ Kapuzinerkresse
■ Löwenmäulchen
■ Portulak
■ Wicke
 
Wenn ihnen der Standort zusagt, sie nicht zu schattig und eng stehen oder überfüttert werden, lassen Schnecken diese Gewächse in der Regel links liegen. 
 

Foto: Michael.O  / pixelio.de  
Teilen