So geht es Rosen gut

Leseprobe aus dem kraut&rüben Extra 3/2019: ROSEN

So geht es Rosen gut
Rosen gedeihen prächtig mit der richtigen Pflege - Foto: clusterx / stock.adobe.com

Überlegt auswählen, Qualität einkaufen, sorgfältig pflanzen und zur rechten Zeit ein wenig pflegen – das dankt die Königin der Blumen mit üppigen Blüten und bester Gesundheit.

Rosen, so glauben manche, seien anspruchsvoll und kapriziös, wie Majestäten eben sind. Doch mit diesem Pauschalurteil wird man der Königin der Blumen nicht gerecht.

Unbestritten steht sie zwar gern im Glanz der Sonne, aber das tun andere Pflanzen auch. Und – zumindest die Dauerblüher unter ihnen brauchen auch einen guten Boden, der diese Höchstleitung mit ausreichend Energie befeuert. Doch unter den unzähligen Rosensorten gibt es schließlich auch völlig unkomplizierte, robuste Naturen. Wo die Bedingungen nicht so optimal sind, muss eben die Auswahl der Sorte umso sorgfältiger stattfinden.

Nehmen Sie sich also vor dem Kauf Ihrer Rose Zeit zum Blättern in Katalogen und für Beratungsgespräche, damit die Auserwählte zum Standort in Ihrem Garten passt und Ihre Erwartungen erfüllt. Wer ihr dann noch zu einem guten Start verhilft und sie mit ein paar Pflegehandgriffen unterstützt, wird sich über gesunde Rosen freuen, die viele Jahre alt werden.

Tausendjähriger Rosenstock in Hildesheim

Schließlich ist die Rose ein Gehölz und steckt so manche Unbill weg. Man denke nur an den berühmten tausendjährigen Rosenstock am Hildesheimer Dom. Der Legende nach stammt er aus dem Jahr 815.

Fakt ist: Nach einem Bombenangriff 1945 verbrannte er völlig und lag unter Trümmern begraben. Acht Wochen später trieb die Wurzel aus Schutt und Asche 25 neue grüne Zweige – welche Lebenskraft! (…)

Lesen Sie weiter in unserem kraut&rüben Extra 3/2019 ROSEN

 

 

 

 

 

 

Teilen