Damit die Blumenpracht lange währt …

Damit Schnittstauden in der Vase möglichst lange halten, nachfolgend ein paar Tipps. 
 
> Schneiden Sie die Stängel schräg an, so können sie mehr Wasser aufnehmen; von holzigen Stielen schälen Sie auf den unteren zwei bis drei Zentimetern die Rinde ab.
 
> Tauchen Sie die Stiele Milchsaft führender Arten (etwa Mohn, Sonnenblumen, Glockenblumen) kurz in kochend heißes Wasser, bevor Sie sie in die Vase stellen. Dadurch gerinnt der Milchsaft.
 
> Entfernen Sie von unten zwei Drittel der Blätter: Im Wasser würden sie rasch faulen und ihre Überreste die Leitungsbahnen verstopfen, außerdem verdunsten sie unnötig Wasser.
 
> Stellen Sie die Blumen in lauwarmes Wasser.
 
> Wechseln Sie das Wasser täglich oder spätestens nach zwei Tagen.
 
> Geben Sie eine halbe Aspirin, eine Kupfermünze, ein Stückchen Holzkohle oder einige abgebrannte Streichhölzer in das Wasser. All diese Helfer wehren Bakterien ab, die für eine schnelle Welke verantwortlich sind.
 
> Setzen Sie die Blumen nicht der prallen Sonne aus, sondern stellen sie an einen möglichst kühlen und schattigen Ort.
 
> Platzieren Sie die Vase nicht in der Nähe der Obstschale. Einige reifende Früchte verströmen das Gas Ethylen, das die Welke beschleunigt.
 
 
 Foto: gänseblümchen  / pixelio.de
Teilen