Direkt zum Inhalt

Lange Freude an Schnittstauden

Wie halten Schnittstauden möglichst lange? Wir haben ein paar Tipps, wie die Lieblinge in der Vase viel Freude machen.

Blüten von Schnittstauden in der Vase: Storchschnabel, Bechermalve, Phlox, Schnittlauch und Pfennigkraut
Mit ein paar Kniffen bleiben die sommerlichen Tischblumen länger frisch.

So bleiben geschnittene Blütenstauden länger frisch:

  • Schneiden Sie die Stängel schräg an, so können sie mehr Wasser aufnehmen.
  • Schälen Sie von holzigen Stielen unten zwei bis drei Zentimeter hoch die Rinde ab.
  • Tauchen Sie die Stiele Milchsaft führender Arten (etwa Mohn, Sonnenblumen, Glockenblumen) kurz in kochend heißes Wasser, bevor Sie sie in die Vase stellen. Dadurch gerinnt der Milchsaft.
  • Entfernen Sie die Blätter in der unteren Hälfte. Im Wasser würden sie rasch faulen und ihre Überreste die Leitungsbahnen anderer Stiele verstopfen, außerdem verdunsten sie unnötig Wasser.
  • Stellen Sie die Blumen in lauwarmes Wasser.
  • Wechseln Sie das Wasser täglich oder spätestens nach zwei Tagen.
  • Geben Sie eine halbe Aspirin, eine Kupfermünze, ein Stückchen Holzkohle oder einige abgebrannte Streichhölzer in das Wasser. All diese Helfer wehren Bakterien ab, die für eine schnelle Welke verantwortlich sind.
  • Setzen Sie die Blumen nicht der prallen Sonne aus, sondern stellen sie an einen möglichst kühlen und schattigen Ort.
  • Platzieren Sie die Vase nicht in der Nähe von Obst. Einige reifende Früchte verströmen das Gas Ethylen, das die Welke beschleunigt.

Jetzt die aktuelle kraut&rüben testen

  • Drei Ausgaben für nur 9,90 €
  • Plus gratis Zugabe nach Wahl
  • Sie sparen 44% gegenüber dem Handel

Greifen Sie auf über 35 Jahre Expertise und Erfahrung für ökologisches Gärtnern zu.

plant
Jetzt 3 Ausgaben testen

Jetzt online shoppen:

Entdecken Sie unser spannendes Sortiment rund um das Thema Garten.

Zu unseren Produkten