Rezept: Spargelsuppe

Rezept: Spargelsuppe - Foto: kab-vision / fotolia.com

Früher wurde die cremige Suppe überwiegend aus den Schalen gekocht, die nach einem Spargelessen anfielen.

Heute bereitet man die Suppe ebenso gerne aus ganzen Spargelstangen zu und serviert sie im Mai und Juni als leichtes Hauptgericht.

Das brauchen Sie:

500 g Spargel
50 g Butter
40 g Mehl
1 EL Weißwein oder Zitronensaft
4 EL Sahne
1 Eigelb
½ TL Zucker

So wird’s gemacht

◆ Spargel waschen und schälen. Die Schalen 20 Minuten lang in 1 Liter Wasser auskochen.

◆ Spargelschalen abseihen und das Kochwasser mit Salz, ½ TL Zucker und einem Schuss Zitronensaft würzen.

◆ Spargelstangen in 3 cm lange Stücke schneiden und 15 Minuten lang im Spargelsud garen. Den Sud abseihen und die Spargelstücke warm stellen.

◆ Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl dazugeben und auf kleiner Flamme unter Rühren hellgelb andünsten.Topf vom Herd nehmen und esslöffelweise Spargelwasser in die Mehlschwitze einrühren. Dabei jeweils so lange rühren, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben.

◆ Ist die Mehlschwitze dickflüssig, den restlichen Spargelsud unter kräftigem Schlagen langsam hineingießen und 20 Minuten lang köcheln lassen.

◆ Mit Weißwein oder Zitronensaft, Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken.

◆ Topf vom Herd nehmen. Eigelb und Sahne verquirlen und in die Suppe rühren. Die Suppe darf nicht kochen, sonst gerinnt das Ei.

◆ Die Spargelstückchen zugeben und die Suppe mit Schnittlauchröllchen, frischer Petersilie oder gerösteten Brotwürfeln garnieren.

Teilen