Spinat-Gorgonzola-Auflauf

Pawel Strykowski - Fotolia.com
Pawel Strykowski - Fotolia.com

 
Gorgonzola-Sahne-Soße bildet das Topping des Spinat-Kartoffel-Gratins. Unbedingt mit Frühlings-Spinat ausprobieren.
 
von: BIOSpitzenkoch Andreas Willius
 
Zutaten (für vier Personen):
 
800 g Kartoffeln
800 g Spinat
200 g Sahne
100 g Gorgonzola
2 Eigelbe
1 Zwiebel (mittelgroß)
1 Knoblauchzehe
1 EL Zitronensaft
25 g Butter
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
 
Zubereitung:
 
Die Kartoffeln waschen und samt Schale etwa 20 Minuten kochen. Währendessen den Spinat waschen und entstielen. Die Zwiebel häuten und würfeln. Die Knoblauchzehe ebenfalls häuten und fein hacken. 20 g Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchstücke darin andünsten. Den Spinat hinzugeben. Anschließend das ganze mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und beiseite stellen.
 
Die gegarten Kartoffeln kurz unter kaltem Wasser abschrecken. Kartoffeln danach pellen und in fingerdicke Scheiben schneiden.
 
Eine Auflaufform mit der restlichen Butter ausstreichen. Nun die Kartoffeln und die Spinat-Zwiebel-Mischung jeweils abwechselnd darin einschichten.
 
Gorgonzola würfeln. Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Den Topf anschließen vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und die Gorgonzolastücke, den Zitronensaft sowie die beiden Eigelbe einrühren. Die Soße über dem Auflauf verteilen.
 
Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius etwa zehn bis fünfzehn Minuten backen. Sofort servieren.
 
Quelle: BioSpitzenköche
Teilen