Rezept: Spinat-Kräuter-Braten

Mellimage - Fotolia.com
Mellimage - Fotolia.com

Zum Spinat-Kräuter-Braten schmeckt eine Käsesahnesauce.

ein Rezept von kraut&rüben-Leserin Hildegard Bemauer

Zutaten:

2 EL Butter
1 Zwiebel
500 g Spinat
8 Semmeln
1/4 L Gemüsebrühe
Je 1/2 Bund Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Estragon
2 Knoblauchzehen
1 TL Meersalz
100 g Creme fraiche
4 Eier
2–3 EL Vollkornmehl
2–3 EL Semmelbrösel
Öl zum ausfetten

Zubereitung:

Spinat verlesen, waschen und zerpflücken.

Semmeln in Würfel schneiden, mit heißer Gemüsebrühe übergießen und zugedeckt einweichen lassen.

Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln klein würfeln und darin glasig dünsten. Spinat zugeben und kurz mitdünsten lassen. Knoblauch klein schneiden und zugeben. Kräuter waschen, klein schneiden und zugeben, salzen und Spinat mit einem Messer zerdrücken.

Die Semmeln gut durchdrücken. Die Spinat-Mischung, Creme fraiche, Eier, Mehl und Semmelbrösel zugeben. Alles zu einer kompakten Masse verarbeiten. Auflaufform mit Öl ausfetten, Masse in die Auflaufform füllen.

Im Backoffen bei 220 °C (Ober- Unterhitze) 40-50 Minuten backen.

Dazu passt eine Käsesahnesoße:

Zutaten:

40 g Butter
40 g Mehl
1 Tasse Weißwein
Ca. 3/8 L Gemüsebrühe
1 Tasse Sahne
100 g Parmesan gerieben
1 Prise Muskatnuss

Zubereitung:

Eibrenne zubereiten aus Butter und Mehl.
Mit Wein, Gemüsebrühe und Sahne aufgießen.
Mit Parmesan und Muskat abschmecken.

Teilen