Der richtige Standort

Auch bei Kräutern sollte man auf die verschiedenen Standortansprüche achten.
 
Mediterrane Kräuter wie Salbei, Thymian, Rosmarin oder Ysop stehen am besten vollsonnig auf durchlässigen Böden.
 
Häufig sind diese Kräuter im kalten Winter teilweise zurückgefroren. Um dennoch einen kräftigen Neutrieb anzuregen, sollte man umgehend beherzt zur Schere greifen und die Pflanzen handbreit über dem Erdboden abschneiden. Damit lassen sich auch etwas unschön gewachsene Exemplare wieder zum Austreiben bewegen.
 
Anders als diese Sonnenanbeter braucht Bärlauch unbedingt einen etwas feuchteren Standort. Optimal sind zum Himmel weit offene Wuchsorte, bei denen die Pflanzen aber nicht direkt von den Sonnenstrahlen getroffen werden.
 
Einjährige Kräuter wie Dill, einjähriges Bohnenkraut und Majoran können zwischen Gemüse oder Stauden gesät werden.
 
Quelle: Bund deutscher Staudengärtner im Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) 
 
Teilen