Steckbrief Mini-Kiwis

Mini-Kiwis
Mini-Kiwis sind lecker und sehr gesund. Foto: Andreas Fischer/stock.adobe.com

Lange waren winterharte Mini-Kiwis (Actinidia arguta) im Beerengarten eine Randerscheinung. Diese Zeiten sind vorbei. Das liegt zum einen an ihrem unkomplizierten Wesen, vor allem aber an immer neuen, noch köstlicheren Sorten. Hier finden Sie die wichtigsten Eckdaten zur Mini-Kiwi!

Der Steckbrief der Mini-Kiwi

Heimat: kalte Regionen Asiens (Himalaya, Sibirien)

Wuchs: linkswindende Schlingpflanze

Austrieb: im März

  • Frühjahrstriebe sind frostgefährdet; die Pflanze treibt allerdings neu durch; Blüten entstehen nur an Frühjahrstrieben

Blüte: spät, Ende Mai bis Juni; die Blüten sind zweihäusig, es gibt männliche und weibliche Pflanzen

Bestäubung: durch (Wild-)Bienen, Hummeln und Wind

Eckdaten zum Anbau der Mini-Kiwi

Erziehung: am Klettergerüst, Drahtzaun, Holzspalier; Höhe 2–3 Meter

Standort: lichter Schatten, halbsonnig bis sonnig, windgeschützt

Boden: humos, luftig locker, leicht sauer; wichtig: die Erde sollte nie austrocknen

Abstand beim Pflanzen der Mini-Kiwi: zwischen den Pflanzen 2 m,
1 männliche Pflanze versorgt 5–7 weibliche mit Pollen

Temperatur: verträgt Frost bis –30 °C, mag keine pralle Hitze

Pflege: mulchen, im Frühjahr mit Kompost düngen; bei jungen Pflanzen Triebe locker an Kletterhilfe anbinden

Schnitt: im Frühjahr abgestorbene Triebe entfernen; ältere Pflanzen auslichten

Pflanzenschutz: widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge

Früchte: reifen je nach Sorte ab Ende September, Anfang Oktober, etwa stachelbeergroß, glattschalig

Ertrag: ab dem 3. Jahr nach der Pflanzung, bis 5 kg Früchte/Pflanze

Wofür kann die Mini-Kiwi verwendet werden?

Die Mini-Kiwi besticht durch einen wildfruchtigen, feigenähnlichen Geschmack mit einem Hauch von Stachelbeere. Deshalb kann man sie sowohl roh mit Schale genießen, als auch weiterverarbeiten, z. B.:

  • gekocht als Marmelade,
  • Kompott,
  • Kuchenbelag,
  • Saft u.v.m.

Zudem ist die Mini-Kiwi nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund. Sie enthält Vitamin C (200–400 mg%) und wichtige Mineralstoffe wie Calcium, Kalium und Eisen.

Diese Sorten Mini-Kiwis gibt es u. a.:

  • Maki
  • Issai
  • Ken’s Red
  • Weiki
  • Fresh Jumbo
  • Red Jumbo
  • Julia; männliche: Nostino
Teilen