Sträusse richtig binden

 
Schneiden Sie die Blumen in optimalem Zustand. Die Blüten sollten noch nicht ganz offen sein, das Knospenstadium aber schon durchschritten haben.
 
Zum Schneiden empfiehlt sich ein scharfes Messer, für härtere Stiele ist eine scharfe Gartenschere ideal.
 
Die Pflanzen sollten im unteren Drittel von Blättern und Seitentrieben befreit werden. Legen Sie am Anfang eine Blume in ihre linke Hand. Nehmen Sie dann mit ihrer rechten Hand die bereit gelegten Blätter und Blumen im Wechsel auf.
 
Die Stiele sollten von links oben nach rechts unten immer spiralförmig  zu liegen kommen. Durch Drehen des Straußes während des Bindens erzielt man ein gleichmäßiges Bild. Mit Bast oder einer Schnur lässt sich der Strauß zusammenbinden und fixieren.

Eine saubere Vase ist die Grundvoraussetzung für eine gute Haltbarkeit der Blumen. Es sollte nur frisches, sauberes Wasser verwendet werden. Die Blumen müssen mit einem scharfen Messer schräg angeschnitten werden, dadurch ist der Stielquerschnitt höher und die Wasseraufnahme wird gesteigert. Ein handelsübliches Frischhaltemittel sorgt dafür, dass sich das Blumenarrangement lange in der Vase frisch hält. Je kühler ein Raum ist, desto langlebiger ist ihr Blumenstrauß.

Quelle: Bund deutscher Staudengärtner

 

 

Teilen