Süße Früchte in jeder Ecke

kraut&rüben 4/2017

Süße Früchte in jeder Ecke - kraut&rüben 4/2017

Ihr Garten ist winzig, und trotzdem möchten Sie eigenes Obst ernten? Wenn Sie bei der Platzwahl kreativ werden und kleinwüchsige Sorten pflanzen – dann klappt’s mit dem Naschobst.

Mal ist es ein handtuchgroßer Reihenhausgarten, mal ein Streifen rund ums Haus oder sogar nur die Terrasse. Dennoch können Sie rund ums Jahr Früchte genießen. Dazu brauchen Sie spezielle kleinwüchsige Obstsorten, die Sie an ausgesuchte Plätze pflanzen und dann durch Schnitt oder mit Hilfe von Rankdrähten raumsparend formen.

Schauen Sie sich erst einmal in Ihrem Garten um, wo Platz für Büsche, Bäume und Rankspaliere wäre. Gibt es eine Stelle im Rasen, die nicht als Durchgang oder als Spielplatz genutzt wird? Würde dort ein kleiner Baum gut passen?

Verträgt Ihr Blumenbeet als Hintergrund einen Johannisbeer-Hochstamm oder eine paar Himbeerruten? Die Wände von Gebäuden und die Gartengrenzen werden meist viel zu wenig genutzt: Können Sie an Ihrer Hauswand ein Spalier errichten oder Drähte spannen, und dort Wein ranken lassen oder einen Spalier-Obstbaum erziehen? Und wie wäre es mit einer Hecke aus Säulenäpfeln statt aus Hainbuchen?

Ganz wichtig bei der Platzwahl ist, dass das Obst genug Sonne abbekommt. Ist das schwierig, weil Nachbarhäuser lange Schatten werfen, bleibt immer noch die Möglichkeit, Zwergbäume und Beeren auf der sonnigen Terrasse in Töpfen und Kübel wachsen zu lassen.

Wenn Sie passende Plätze ausgemacht haben, geht es an die Sortenwahl.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in kraut&rüben 4/2017

>> Einzelheft bestellen

>> kraut&rüben im Abo testen

Teilen