Tauben

Den heimischen Tauben wird meist zu wenig Beachtung geschenkt. Zu Unrecht – findet Julian Heiermann. 
 
Tauben – ganz besondere Vögel 
 

Dabei zeigen Tauben sehr interessante Verhaltensweisen, die an Fähigkeiten von Säugetieren erinnern.

 
Im Gegensatz zu den meisten Vogelarten, die beim Trinken und zum Schlucken des Wassers ständig den Kopf heben müssen, können Tauben das Wasser einfach einsaugen. Da Jungvögel für ihr Wachstum unbedingt Eiweiß benötigen, erbeuten viele überwiegend vegetarisch lebende Vogeleltern tierische Nahrung.
 
Tauben bilden eine Ausnahme. Sie produzieren aus Blättern, Samen, Knospen und Beeren Kropfmilch. Mit dieser eiweiß- und fettreichen Nahrung füttern sie ihre Küken in den ersten Lebenstagen, die dadurch sehr schnell heranwachsen.
 
Tauben sind somit unabhängig von Tieren, die ihnen als Nahrung dienen. Deshalb können sie ihre Jungen während der insektenarmen Zeit von Februar bis November großziehen.
 
‚Foto: Oliver Mohr  / pixelio.de
 
 
Teilen