Blumen am Valentinstag

Schnittlbumen richtig pflegen
Blumensprache zum Valentinstag: Ranunkeln sagen, „ich finde dich bezaubernd!“ Foto: sarsmis / stock.adobe.com

Die richtige Pflege für Schnittblumen:  Mit diesen sieben Tipps haben Sie lange Freude an Ihrem Blumenstrauß.

Ob Rosen, Lilien, Nelken, Tulpen oder Ranunkeln, den Blumenstrauß vom Tag der Liebe möchte man sich möglichst lange bewahren.

Sieben Tipps für die Pflege von Schnittblumen:

• Bakterien vermeiden: Stellen Sie den Strauß in eine gründlich gereinigte Vase.

• Gut anschneiden: Stiele mit einem scharfen Messer schräg anschneiden und sofort ins Wasser stellen, damit keine Luft in die Leitungsbahnen gelangt.

• Gemütlich warm: Handwarmes Vasenwasser (ca. 35 °C) kann besser aufgenommen werden als kaltes.

• Gut in Form: Ein vom Floristen gebundener Strauß sollte gebunden bleiben.

• Richtig ernähren: Zucker, Aspirin oder Kupferpfennige helfen kaum oder schaden bei falscher Dosierung. Verwenden Sie lieber Schnittblumennahrung.

• Richtig pflegen: Füllen Sie regelmäßig frisches Nass nach und entfernen Sie verwelkte Pflanzenteile. Es sollten auch keine Blätter ins Wasser ragen.

• Nicht zu warm: Vermeiden Sie die Nähe zu warmer Heizungs- und Zugluft sowie direktes Sonnenlicht. Der Strauß hält länger, wenn er nachts ein wenig kühler steht.

Teilen