Vegetarische Kohlrouladen

Vegetarische Kohlrouladen
Zart und köstlich: Spitzkohl-Blätter für Kohlrouladen – Foto: Dar1930 / stock.adobe.com

Omas Klassiker schmeckt auch ohne Fleisch. Mit den verschiedenen Varianten an vegetarischen Kohlrouladen entstehen neue, köstliche Geschmackswelten.

Vegetarische Kohlrouladen: Verschiedene Füllungen

Eigentlich sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie sich ruhig aus. Folgende Füllungen für vegetarische Kohlrouladen können wir beispielsweise empfehlen:

  • verschiedene Gemüsearten
  • verschiedene Hülsenfrüchte
  • Tofu und Seitan
  • Käse
  • Samen und Kräuter
  • Glasnudeln und Bulgur
  • Couscous und Quinoa

Und auch bei der „Verpackung“ der Roulade ist Fantasie erlaubt. Experimentierfreudige wickeln die Häppchen nicht nur in Weißkohl. Ein bisschen Inspiration gefällig?

Alternativen zu weißen Kohlblättern:

  • Rotkohl
  • Wirsing
  • Chinakohl
  • Grünkohl
  • Spitzkohl
  • Pak Choi
  • Mangold

Vegetarische Kohlrouladen: Zubereitung

Die Blätter werden für wenige Minuten in kochendem Wasser blanchiert und in eiskaltem Wasser abgeschreckt. Dann sind sie schön weich und geschmeidig und lassen sich prima um das köstliche Innere wickeln.

Nun kommt die Füllung in die Blätter. Seien Sie ruhig mutig und mischen verschiedene Zutaten! Eine leckere Kombination ist zum Beispiel Ziegenfrischkäse mit gerösteten Haselnüssen, Ei, Semmelbröseln, frischer Petersilie, Thymian und Knoblauch.

Die Masse wird auf den Kohlblättern verteilt, eingerollt und mit Küchengarn zu einem Päckchen gebunden. Diese werden idealerweise in eine Auflaufform oder einen Bräter platziert.

Anschließend gart man die Kohlrouladen im heißen Ofen. Je nach Rezept werden die Krautwickel auch geschmort, paniert, frittiert oder mit Käse überbacken. Probieren Sie einfach verschiedene Varianten aus – je nachdem wo Ihre Vorlieben liegen.

Weitere Variationen in der Zubereitung der vegetarischen Kohlrouladen

  • Im Sommer schmecken sie gegrillt und kalt mit einer Vinaigrette serviert.
  • Eine andere Variante sind vegetarische Kohlrouladen mit einer Risotto-Pilz-Füllung.
  • Auch mit Linsen, Fetakäse und einer pikanten Paprikapaste lassen sich die Häppchen verfeinern. Dazu schmeckt eine Tomatensoße, gewürzt mit italienischen Kräutern.
  • Orientalisch werden die Rouladen, wenn man sie mit Rosinen und getrockneten Aprikosen füllt und mit Kreuzkümmel würzt.
  • Spitzkohlblätter harmonieren besonders zu einer fruchtigen Füllung aus Melone, Minze und Schafskäse.

k&r / Heike Kreutz, www.bzfe.de

Teilen