Ein Lob auf die Eibe

Ein Lob auf die Eibe
Vögel wie Amsel, Drossel, Kernbeißer, Gimpel oder Grünling lieben die Früchte der Eibe - Foto: Betty / pixelio.de

Eibengehölze sind nützlich für die Vogelwelt und ein Gewinn für den Garten.

Das sind die Vorteile der Eibe:

• Die Gewöhnliche Eibe (Taxus baccata) ist ein heimisches, immergrünes Nadelgehölz.

• Eine Eibenhecke bietet Nistmöglichkeiten für Vögel.

• Die leuchtend roten Früchte sind ein willkommener Snack für Amsel, Drossel & Co.

• Die Samen in den Früchten sind zwar giftig. Da sie von den Vögeln wieder ausgeschieden werden, schaden sie ihnen nicht.

• Eiben sind pflegeleichte Gehölze, die sehr schnittverträglich sind. Sie werden darum schon seit langem gerne für Hecken und den Formschnitt verwendet.

• Die Höhe kann stark variieren, sowohl niedrige, nur 60 bis 100 cm hohe Hecken als auch zwei Meter hohe, nicht überschaubare grüne Wände lassen sich aus Eiben formen.

• Wegen ihrer immergrünen, dunklen Nadeln sind sie ein schöner, kontrastreicher Hintergrund für hellere Pflanzen, zum Beispiel zu gelblaubigen Gehölzen oder Stauden mit weißen Blüten.

• Von der Gewöhnlichen Eibe gibt es eine Vielzahl an Sorten, manche haben sogar gelbgrüne Nadeln.

Die Wuchsform der Eiben variiert stark:

Vom Bodendecker über breit ausladende Sträucher wie die Adlerschwingen-Eibe bis hin zu markanten, von Natur aus säulenförmig wachsenden Pflanzen reicht das Sortiment. Diese Vielfalt bietet eine Fülle an Gestaltungs- und Verwendungsmöglichkeiten.

Foto: Betty  / pixelio.de

Teilen