Vögel sehen kein Glas

Wintergarten
Foto: Klaus Rose/stock.adobe.com

Glasscheiben sind für Vögel ein unsichtbares Hindernis, an denen jedes Jahr viele verunglücken, wenn sie mit hoher Geschwindigkeit frontal gegen große Fenster, Wintergärten oder Glashäuser fliegen.

Die Vögel nehmen das Glas nicht wahr, da es kein UV-Licht reflektiert. Besonders große Kollisionsgefahr besteht bei blitzblank geputzten Scheiben. Auch der Lichteinfall beeinflusst die Unfallhäufigkeit. Glas ist für Vögel nicht nur unsichtbar: Getönte Scheiben spiegeln außerdem die Umgebung und gaukeln dem Vogel Bäume und Sträucher vor, die nicht vorhanden sind.

Greifvogel-Aufkleber wirkungslos

An die Scheiben geklebte Greifvogel-Silhouetten schrecken die Vögel nicht ab, denn sie nehmen sie nicht als Feinde wahr, sondern allenfalls als schwarzen Fleck. Versuche zeigten, dass die Vögel erst reagieren, wenn sich die Silhouette bewegt.

Wie kann man die Vögel schützen?

  • Innen vor den Fenstern Gardinen immer zuziehen.
  • Fensterscheiben von innen bemalen oder bunte Bilder ankleben.
  • Außenjalousien, Rollos oder Windspiele anbringen.
  • Hoch wachsende Topfgewächse vor die Fenster stellen.
  • Vor den Wintergarten Sträucher oder kleine Bäume in 1–1,5 m Abstand pflanzen. Sie bilden eine natürliche Barriere.
  • Große Aufkleber (z.B. Bären, Vögel, Blumen) außen auf die Scheiben aufbringen, und zwar möglichst viele, damit die Vögel die Glasfront wahrnehmen. Der NABU empfiehlt: „Das Einsprühen der Aufkleber mit wasserunlöslichem Sonnenschutzmittel, das einen hohen Lichtschutzfaktor aufweist, erhöht die Sichtbarkeit der Silhouetten. Das Mittel reflektiert kurzwellige Sonnenstrahlen, die von Vögeln sehr gut wahrgenommen werden. Dies funktioniert auch an bewölkten Tagen.
  • Streifen aufmalen oder -kleben. Die senkrechten Streifen sollten mindestens 2–3 cm breit und der Abstand zwischen
    ihnen nicht enger als 10–12 cm sein.
  • Nistkästen und Futterhäuser in gebührendem Abstand zu Glasfronten oder großen Fenstern aufhängen.

Tipp: Zusammen mit dem Max-Planck-Institut für Ornithologie entwickelte eine Glasfirma das Vogelschutzglas Ornilux (www.ornilux.de). Dieses macht ultraviolettes Licht für die Vögel sichtbar und reduziert damit den Vogelschlag um 75 %.

Teilen