Gemüsegarten im März

geöffnetes Frühbeet
istockphoto / Leonsbox
Sobald der Boden einigermaßen abgetrocknet ist und sich erwärmt hat, können die Beete vorbereitet werden: harken Sie Mulchreste beiseite, lockern und glätten Sie nur freigelegte Streifen. Versorgen Sie die Gemüsebeete mit Kompost.
 

Das dürfen Sie jetzt säen:

  • direkt ins Freiland auf den erwärmten Boden: Zwiebeln, Möhren, Pastinaken, Schwarzwurzeln, Kohlrübe, Mangold, Melde, Spinat, Palerbsen, Puffbohnen, Petersilie und Kümmel
  • in das Frühbeet, das ungeheizte Gewächshaus oder unter Folie: Schnitt- und Pflücksalat, Lauch, Kohlrabi, Radieschen, Kohlarten wie Blumen-, Spitz- und Weißkohl oder Wirsing
  • in das warme Gewächshaus, Mistbeet oder am hellen Fensterbrett: Tomaten, Paprika, Zucchini, Auberginen, Zuckermelonen, Andenbeere

Das dürfen Sie jetzt pflanzen:

  • in nicht zu rauen Lagen: unempfindliche Staudenkräuter wie Zitronenmelisse, Beifuß, Schnittlauch und Winterheckezwiebel, sowie Knoblauch, Meerrettich und Rhabarber

Was sonst noch zu tun ist :

  • Ernten Sie letztes Wintergemüse wie Grün- und Rosenkohl, Lauch oder Winterendivien.
  • Gewächshaus und Unterglaskulturen tagsüber reichlich lüften. An sonnigen Tagen sollten die Temperaturen nicht mehr als 22–25 Grad Celsius erreichen.
  • Wo erforderlich, Frühbeete gegen Frost abdecken.
  • Kartoffeln vorkeimen: Saatknollen in sauberen Kistchen an einem warmen und hellen Ort vorkeimen.
Teilen