Pflanzenschutz im Januar

Die wichtigsten Arbeiten

Pflanzenschutz im Januar
Nistkasten selber bauen: Das Einflugsloch für Meisen wird glatt gefeilt. – Foto: sunday pictures / stock.adobe.com

Die wichtigsten Arbeiten für den Pflanzenschutz im Januar

  • Checken Sie die Mulchdecken auf den Baumscheiben nach Wühlmauslöchern; gegebenenfalls Fallen aufstellen oder Köder auslegen.
  • Der beste Schutz vor Wühlmäusen ist ein Wühlmauskorb aus Drahtgeflecht, der bereits beim Pflanzen eines jungen Baumes eingesetzt wird.
  • Stämme junger Bäume mit Drahthosen vor Wildverbiss schützen.
  • Neue Nistkästen bauen.
  • Vorsicht beim Reinigen von Nistkästen! Manche Tiere überwintern in den Kästen; das Reinigen ggf. verschieben!

Was sonst noch im Biogarten zu tun ist:

  • Vögel füttern: spätestens bei Dauerfrost und geschlossener Schneedecke. Dann bitte regelmäßig füttern!
  • Bäume und Sträucher von schweren Schneelasten befreien;
  • Fichtenreisig von Adventschmuck und Christbaum nach den Feiertagen zum Abdecken von Rosen und Steingartenstauden gegen Kahlfröste und Wintersonne verwenden.
  • Gartengeräte reinigen und reparieren (Messer schleifen).
  • Die Gerätehütte aufräumen.
  • Zäune, Pergola und Rankgerüste ausbessern und streichen.
  • In Gartenzeitschriften, Gartenbüchern und Saatkatalogen blättern und Pläne schmieden für das neue Gartenjahr.
Teilen