Winterheckenzwiebel im Garten anbauen

Winterheckenzwiebel im Garten anbauen
Die frischen, dicken Schlotten sind ein willkommenes Grün in der Küche - Foto: monjiro / stock.adobe.com

Die Schlotten der Winterheckenzwiebel können das ganze Jahr über geerntet werden, sofern der Winter mild ist. Die Zwiebel wächst auch auf dem Balkon.

Frisches Grün rund ums Jahr

Unter Schnee sterben die Blätter ab, treiben aber im Frühjahr sehr zeitig wieder aus, lange bevor Schnittlauch seine dünnen Schlotten schiebt. Je sonniger das Beet, um so würziger schmecken die grünen Röhren.

Winterheckenzwiebel anbauen und pflegen

Gesät wird etwa ab Anfang März direkt ins Beet. Die Samen keimen unter einer dünnen Schicht Erde. Steckzwiebel kommen erst im April in die Erde. Bei Aussaat und Pflanzung berücksichtigen, dass sich Horste bilden, die dichter und breiter werden – deshalb genügend Abstand halten.

Während der Vegetationszeit jäten und bei Trockenheit gießen und hin und wieder mit etwas Brennesseljauche oder Hornmehl düngen. Nach etwa drei bis vier Monaten kann man zum ersten Mal ernten.

Winterheckenzwiebel im Garten

Winterheckenzwiebeln sind mehrjährig und absolut winterhart.

Die Winterheckenzwiebel (Allium fistulosum) ist eine robuste Zwiebelart, die wenig Ansprüche an Boden und Gärtner stellt.

Sie bildet keine fleischige Zwiebeln wie herkömmliche Arten, sondern schiebt horstweise Blätter.

Im Hochsommer erscheinen die kugeligen Blüten, die zahlreiche Insekten anlocken.

Saatgut von Winterheckenzwiebeln gibt es im Handel.

Die einfachste Art der Vermehrung ist das Teilen der Horste im Herbst.

Besondere Akzente setzt die wintergrüne Zwiebel, wenn sie entlang von Wegen oder als grüner Rahmen um Beete gepflanzt wird.

Winterheckenzwiebel auf dem Balkon

Die Winterheckenzwiebel wächst auch ohne Probleme im Kübel auf dem Balkon oder der Terrasse. Wichtig ist, dass das Gefäß ausreichend tief gewählt wird und mit einer guten Drainage (Steine oder Tonscherben) am Boden ausgestattet ist. Eine gute Größe sind Gefäße mit etwa 10 Liter Fassungsvermögen. Ideal sind standfeste und atmungsaktive Tongefäße.

siehe auch: Winterheckenzwiebel im Steckbrief – Anbau, Pflege, Ernte

Winterheckenzwiebel in der Küche

Die würzigen und dennoch milden Schlotten der Winterheckenzwiebel kommen gut zur Geltung in Suppen, Salaten, Quark und auf dem Butterbrot, ebenso in asiatischen Gerichten.

Nicht überall hat sich die Winterheckenzwiebel hierzulande durchgesetzt, zumal es ja in den Gärten bereits Speisezwiebel und Lauch gab. Im schwäbischen Raum dagegen hat sie verbreitet Wurzeln geschlagen. Als Zwiebelröhrle oder Schnattra wird die Winterheckenzwiebel in diversen Gerichten verwendet, wie zum Beispiel im Rezept Grüne Krapfen.

 

Teilen