Wussten Sie schon?

Der deutsche Name für Euphorbia (Wolfsmilch) kommt von einer charakteristischen Eigenschaft aller Wolfsmilchgewächse. Der Milchsaft, den die Pflanzen führen ist reizend, der Volksmund sagt, „gefährlich wie ein Wolf“.
 
Bei empfindlicher Haut kann der Kontakt mit dem Milchsaft zu Rötungen und allergischen Reaktionen führen. Wenn Hände, Arme oder das Gesicht mit dem Milchsaft in Berührung kommt gilt daher: Gut abwaschen. Die Schönheit der Pflanze macht diese kleine Einschränkung aber mehr als wett.
 
Einen Trost haben Gartenfreunde ebenfalls noch. Schnecken meiden die attraktiven Pflanzen aus diesem Grund ebenfalls. Der kreuzblättrigen Wolfsmilch (Euphorbia lathyris) wird eine gewisse Wirkung gegen Wühlmäuse nachgesagt, diese ist wissenschaftlich bisher aber nicht belegt. Wenn die Wirkung nicht wie versprochen eintritt, so ist dieser Vagabund im Garten dennoch hübsch anzusehen.
 
 
Teilen