Zucchiniplätzchen

Melima - Fotolia.com
Melima - Fotolia.com

Gebackene Zuchiniplätzchen mit Haferflocken. Dazu passt Reis und Salat.
 
Ein Rezept von BioSpitzenkoch Harald Hoppe
 
Zutaten für vier Personen:
 
600 g Zucchini
50 g Haferflocken
1 Zwiebel
600 ml Wasser
4 EL Milch
125 g Magerquark
4 Eiweiße
2 Eigelbe
3 EL Öl
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 Bund Dill
 
Zubereitung:
 
Die Zwiebel häuten und fein hacken. Die Zucchini waschen und in feine Streifen schneiden.
 
150 ml Wasser in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Zucchini darin andämpfen, bis das Wasser komplett verdampft ist. Topf anschließend vom Herd nehmen und die Zwiebel-Zucchinimasse kurz auskühlen lassen.
 
Dill waschen und fein hacken. Milch in eine große Schüssel geben. Die Haferflocken unterrühren und 1 Minute in der Milch quellen lassen. Danach die Zwiebel-Zucchinimasse, den Magerquark, die Eigelbe und den Dill ebenfalls in die Schüssel geben und zu einem Teig verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eiweiße mit einem Schneebesen steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
 
Aus dem Teig kleine Plätzchen formen (etwa 10 cm Umfang). Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchiniplätzchen darin bei geringer Hitze von jeder Seite etwa fünf Minuten goldbraun anbraten.
 
Zucchiniplätzchen auf vier Tellern verteilen und servieren mit Reis und frischem Salat.
 
Tipp:
Wenn Zucchini erst mal in Fahrt gekommen ist, kommt man mit dem Verarbeiten nicht mehr hinterher. Die BioSpitzenköche empfehlen deshalb, die Früchte möglichst klein zu ernten, dann sind sie auch besonders aromatisch.
 
Quelle: BioSpitzenköche
 
Teilen