Zwiebelsuppe französische Art

Mit etwas Knoblauch schmeckt die Suppe noch pikanter. 
 
von: BIOSpitzenkoch Christian Kolb 
 
Zutaten
(für 4 Personen):
 
6 Zwiebeln (mittelgroß)
4 EL Butter
2 EL Mehl
2 l Wasser (kalt)
4 Scheiben Bauernbrot
6 EL Gouda (gerieben)
Salz
Pfeffer
1 Backform
 
Zeit für die Zubereitung:
etwa 15 Minuten
 
Zubereitung:
 
Zwiebeln häuten und in Scheiben schneiden. Die Butter in einem Kochtopf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Mit Mehl bestäuben und alles kurz anschwitzen lassen. Das Wasser unter ständigem Rühren langsam angießen. Danach das Ganze kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe weitere 15 Minuten auf mittlerer Temperaturstufe köcheln lassen.
 
Den Backofen auf 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Backform mit den Brotscheiben auslegen. Die Zwiebelsuppe darüber gießen. Anschließend den geriebenen Käse über die Suppe streuen. Die Form in den Backofen schieben (zweite Schiene von unten). So lange überbacken, bis sich der Käse goldbraun färbt.
 
Die Suppe auf vier tiefe Teller verteilen. Dabei darauf achten, dass jede Portion ausreichend Brot enthält. Sofort servieren.
 
Tipp: Mit drei zerkleinerten Knoblauchzehen schmeckt die Suppe noch pikanter. Knoblauch nach dem kurzen Aufkochen hinzugeben.
 
Schon gewusst? Zur Vermeidung von Schädlingsbefall setzen Anbauer von Biozwiebeln auf vorbeugenden Pflanzenschutz und intelligente Produktionsverfahren. Dazu zählt zum Beispiel die Wahl besonders widerstandsfähiger Sorten.
 
Quelle: BioSpitzenköche
Teilen